Hilgenfeld: Hören und Sehen

Das Gehör

Funktion

 

Das Ohr untergliedert sich in die drei Teile Außenohr, Mittelohr und Innenohr.

Das Außenohr

Über die außen sichtbare Ohrmuschel wird der Schall unserer Umwelt in Form von Luftschwingungen aufgenommen und durch den Gehörgang geleitet. Ander Grenze zum Mittelohr trifft der Schall auf des Trommelfell, welches davon in Schwinungen versetzt wird.

Das Mittelohr

Auf der anderen Seite des Trommelfells werden diese Schwingungen im Mittelohr von den drei Gehörknöchelchen - Hammer, Amboss und Steigbügel - übergenommen, von diesen verstärkt und zum Innenohr übertragen.

Das Innenohr

Wesentlicher Bestandteil des Innenohrs ist die mit Flüssigkeit gefüllte Hörschnecke. Hierin befinden sich die empfindlichen Hörsinneszellen, welche die durch den Schall ausgelösten Schwingungen in elektrische Impulse umwandeln. Über den Hörnerv gelangen diese Impulse vom Innenohr zum Gehirn.

Dieses registriert und sortiert die ankommenden Nervenimpulse und ordnet ihnen die Bedeutungen als Geräusche, Laute, Töne oder Stimmen zu. Das Hören und Verstehen findet also erst im Gehirn statt.

 

Hörstörung

 

Eine Hörstörung kann verschiedene Ursachen haben. So gibt es angeborene Hörschäden (z.B. durch Vererbung) und welche, die durch Krankheiten oder Unfälle ausgelöst werden. Manche Hörstörungen können auch nur vorübergehend sein.

Generell unterscheidet man:

Schwerhörigkeit im Alter

Die häufigste Ursache für die weitverbreitete Schwerhörigkeit im Alter ist darauf zurückzuführen, dass jeglicher Schall, dem die Ohren 24 Stunden am Tag ausgesetzt sind, eine gewisse Belastung für die Hörsinneszellen im Innenohr darstellt.

Sehr starke akustische Signale führen zu einem erhöhten Sauerstoffbedarf der Hörsinneszellen. Da dieser in der Regel nicht gedeckt werden kann, kommt es zu Mangelzuständen, wodurch die Hörsinneszellen - meist dauerhaft - geschädigt werden. Abhängig von der Lautstärke kann Lärm somit entweder sofort Auswirkungen auf das Hörvermögen oder Spätfolgen haben.

Das Lärmometer zeigt Ihnen, wie laut unsere Umwelt in verschiedenen Situationen ist und ab welchen Lautstärkepegeln Sie vorsichtig sein sollten.

Wenn die Hörsinneszellen einmal defekt sind, können sie weder operativ noch mit Hilfe von Medikamenten wiederhergestellt werden. Nur durch den Einsatz von Hörsystemen, gelingt ein teilweiser Ausgleich einer Hörstörung.

Dabei sollte beachtet werden, dass das Hörgerät nicht zu spät zum Einsatz kommt. Lesen Sie deshalb hier, wann Sie einen Hörtest machen sollten.

Kontakt

Hilgenfeld Hören und Sehen


HILGENFELD HÖREN & SEHEN
Obernstraße 55 | 31655 Stadthagen
(in Sachen Sehen: ;05721 / 77677)
(in Sachen Hören: 05721 / 995266)
Fax: 05721 / 79362

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9:00 - 18:00 | Sa 9:00 - 13:00

Hilgenfelds Kontaktlinsen


HILGENFELD'S KONTAKTLINSEN
Niedernstraße 10 | 31655 Stadthagen
05721 / 5200

Öffnungszeiten: Mo - Fr 9:00 - 18:00 | Sa 9:00 - 13:00